Montag, 26. Oktober 2009

Fast Food

Grießbrei - nicht unbedingt ein Gericht, dass die bekannten Fast-Food-Ketten in ihrer Menueauswahl anbieten. Aber warum das? Schneller zubereitet ist kaum etwas anderes. Zugegeben, er ist etwas aus der Mode geraten, der gute alte Grießbrei. Kein Grund aber, ihn nicht mal wieder aus der Versenkung zu holen.

Grießbrei mit Zwetschenkompott (für 2 Personen):
450 g Zwetschen halbieren, entsteinen und mit 60 ml Wasser, 60 ml Weißwein, 1/2 Zimtstange, der Schale einer viertel Zitrone und 30 g Zucker aufkochen. Zugedeckt 10 Minuten köcheln lassen. Ca. 1/2 El Speisestärke mit etwas Wasser anrühren und das Kompott damit binden.
250 ml Milch, 100 ml Sahne, die Schale einer halben Zitrone und 40 g Zucker aufkochen. Unter Rühren 40 g Grieß dazu und alles bei kleinster Hitze 5 Minuten köcheln lassen.
Dauer ca. 15 Minuten



Kommentare:

  1. Mmh, lecker Grießbrei! Sieht schön saftig aus mit den Zwetschgen. Aus eurem Garten?

    AntwortenLöschen
  2. Danke Michi, mein erstes Kommentar :)
    leider nicht aus unserem Garten. Unser "draußen" (Garten wäre eine zu optimistische Bezeichnung ;) ) gibt soviel ich weiß keine Zwetschgen her... dafür ohne Ende Weintrauben und Himbeeren (falls du mal welche brauchst...)

    AntwortenLöschen
  3. Nee danke Britta, Himbeeren sind nicht so mein Ding. Weintrauben schon eher.
    Das ist übrigens nicht der erste Kommentar. Letztens hatte ich schon mal einen hinterlassen (anderer Beitrag).

    AntwortenLöschen